Sportwart

Name: Stefan Lindauer

Position: Kassierer, Sportwart & Trainer

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wann und wo wurdest du geboren?

Ich bin ein Kind der Neunziger, geboren auf Kohle.

Wo wohnst du oder wie man hier sagt, wo kommst du weg?

Inzwischen lebe ich in Bochum.

Welche Aufgaben hast du beim PSV und welche Lizenz besitzt du?

Mein „Spezialgebiet“ sind die Grundschulgruppen, wo wir Badminton von Beginn an kennen lernen. Darüberhinaus leite ich noch Schüler-/ Jungendtrainingsgruppen. Seit 2015 bin ich Sportwart und zustädig für die sportliche Entwicklung unseres Seniorenbereiches.

Wie bist du zum PSV gekommen und wie kommt es, dass du Trainer geworden bist?

Ich habe bis zu meinem 14. Lebensjahr Tennis gespielt, mir fehlten allerdings Kinder in meinem Alter in meinem Tennisverein. Durch den Schulsport bin ich zum Badminton gekommen, der Umstieg viel mir relativ leicht, allerdings war die Belastung im Badminton dann doch deutlich höher. Der PSV hat mich direkt aufgenommen und integriert, nach 3 Monaten habe ich mein erstes Meisterschaftsspiel gemacht.


Spielst du selber noch?

Ja und ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.

Warum ist Badminton der beste Sport der Welt?

Badminton ist eine der schwersten Sportarten, die man lernen kann. Ich vergleiche es immer mit Chinesisch lernen. Allerdings hat man in jeder Trainingsstunde einen Fortschritt, dieses motiviert ungemein. Was nicht klappt, spornt einen nur an, es beim nächsten mal besser zu können. Es werden viele verschiedene kognitive, physische und psychische Bereiche beansprucht, es reicht nicht in nur einem Bereich gut zu sein.

Was möchtest du mit dem PSV noch erreichen?

Kein exaktes Ziel, aber kontinuierlicher Fortschritt. Anlagen die wir haben ausbauen, Chancen nutzen um einzigartig zu bleiben.


Erzähle uns deinen besten Witz!

Rollt ein Ball um die Ecke und fällt um.

Was ist dein Must-have um einen langen Turniertag zu überstehen?

Kaffee!

Was macht den PSV besonders ?

Der PSV ist unfassbar gut strukturiert, wir haben motivierte Verantwortliche im Hintergrund und das überträgt sich auf unsere Spieler. Auch wenn Badminton ein Individualsport ist, so zählt dennoch die Gemeinschaft; unsere Spieler, Eltern, Betreuer und freiwilligen Helfer.

Danke schön für deine Antworten