Erste Mannschaft weiterhin ungeschlagen

Ein durchwachsener Spieltag für den PSV. Lediglich die 1. Mannschaft konnte sich in einem starken Spiel mit 5:3 durchsetzen und ist auch weiterhin ohne Punktverlust in der laufenden Saison. Die zweite und dritte Mannschaft unterlagen jeweils mit 7:1. Im vielleicht längsten Spiel des PSV hieß es nach 2 Stunden und 45 Minuten im wahrsten Sinne "Licht aus" bei der zweiten Mannschaft, als um kurz vor 22 Uhr das Licht in den Hallen der Berger Feld automatisch abgestellt wurde und das letzte Spiel des Tages von Rebecca leider kampflos für Heimaterde Mülheim gewertet werden musste.


Spieltag: 4 / 05.10.2019  DSC Kaiserberg 2 - PSV Gelsenk.-Buer 1    3:5

Die Erfolgsserie des PSV 1 hält auch am vierten Spieltag an.
Der 5:3 Auswärtserfolg beim DSC Kaiserberg 2 markiert den vierten Sieg in Folge für die Gelsenkirchener.

Im ersten Herrendoppel gewannen Daniel Mertens und Marco Rogalla eine ausgeglichene und hart umkämpfte Partie in drei knappen Sätzen.
Im zweiten Herrendoppel mussten sich Ingo Hetzel und Tobias Englich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Michaela Peiffer und Dara A. Prameshwarie sorgten mit einem sehr souveränen Zweisatzerfolg für die zwischenzeitliche 2:1 Führung nach den Doppeln.

Im ersten Herreneinzel konnte Marco nach anfänglichen Problemen gegen einen läuferisch sehr starken Gegner einen am Ende klaren Erfolg einfahren.

Im zweiten und dritten Herreneinzel zogen Tobias (klar) und Ingo (sehr knapp im dritten Satz) den „Kürzeren“.

Dafür gewann Dara ein wenig überraschend das Dameneinzel und stellte auf 4:3 für den PSV.

Das abschließende Mixed sorgte für den umjubelten Siegpunkt zum 5:3 Endstand.

Mit nunmehr 8:0 Punkten steht die erste Mannschaft des PSV weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Nord.
In fünf/sechs Wochen geht es mit den Spitzenspielen gegen den Tabellenzweiten (BC Recklinghausen 2) und den Tabellenersten (BC 89 Bottrop) weiter……


Ergebnisse

HD1 Benjamin Ristov - Daniel Mertens 19-21 21-17 19-21
  Maurice Alberts   Marco Rogalla
HD2 Andreas Schutt - Ingo Hetzel 21-17 21-18
  Benjamin Münstermann   Tobias Englich
DD Sandra Stenzel - Michaela Peiffer 8-21 16-21
  Stefanie Paolini   Dara Aprillya Prameshwarie
HE1 Maurice Alberts - Marco Rogalla 14-21 13-21
HE2 Andreas Schutt - Tobias Englich 21-13 21-15
HE3 Benjamin Münstermann - Ingo Hetzel 19-21 21-16 22-20
DE Sandra Stenzel - Dara Aprillya Prameshwarie 13-21 19-21
GD Benjamin Ristov - Daniel Mertens 13-21 15-21
  Stefanie Paolini   Michaela Peiffer

Spieltag: 4 / 15.10.2019  PSV Gelsenk.-Buer 2 - TSV Heimaterde MH 3    1:7

Am dritten Spieltag empfing die 2. Mannchaft des PSV die 3. Mannschaft von TSV Heimaterde Mülheim.
Mit Christoph Piaskowy konnte der PSV erstmals mit 5 Herren in dieser Saison in den Spieltag gehen und stellte in Folge dessen auch die Doppel etwas um. Stefan und Christoph traten im 1. Herrendoppel gegen die Mülheimer Stammaufstellung mit Blake Wong / Jan Sielk an und mussten sich nach knappen 2 Sätzen mit jeweils 19:21 geschlagen geben. Ein durchaus suboptimales Ergebnis, da zu keiner Zeit eine Überlegenheit der Mülheimer erkennbar war.

Im 2. Herrendoppel lief es für Tobias und Jonas ähnlich, hier ging der erste Satz mit 21:19 noch an den PSV, in den anderen beiden Sätzen setze sich Mülheim aber durch, sodass auch hier der Spielgewinn für Mülheim zu Buche stand.

Im anschließenden Damendoppel konnten sich Ann-Kathrin und Rebecca mit jeweils 23:21 in beiden Sätzen durchsetzen und holten den ersten Punkt für den PSV.

Im Anschluss folgten die drei Herreneinzel, diesesmal mit Stefan Lindauer im ersten Einzel, Tobias Englich im Zweiten und Jonas Jokisch im Dritten. Einzig Jonas musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben, Stefan und Tobias unterlagen allerdings am Ende ebenfalls nach dem dritten Entscheidungssatz. Damit war bereits zu diesem Zeitpunkt der Mülheimer Sieg nicht mehr zu verhindern.
Das Mixed mit Cedric und Daniela ging mit 14:21 und 15:21 zwar augenscheinlich deutlich an Mülheim, mit Benjamin Kölsch und Ilka Gomoll standen aber auch zwei sehr erfahrene Stammspieler auf dem Platz.

Passend zum Spieltag ging nach gespielten 2 Stunden und 45 Minuten, was noch nicht das Ende des Spieltages bedeutet hätte, das Licht aus, da es bereits kurz vor 22 Uhr war. Rebecca, welche gerade in ihrem 3. Satz im Dameneinzel war und auch geführt hatte, musste so den Punktverlust durch die SpO (Spielordnung) hinnehmen.

Nach Punkten mit 7:1 unterliegt der PSV der Mannschaft aus Heimaterde, was dem Spielverlauf nicht immer gerecht wurde und in Summe auch etwas zu hoch ausgefallen sein mag.


Ergebnisse

 

Spiel Heim Auswärts S 1 S 2 S 3
1.HD Stefan Lindauer / Christoph Piaskowy Blake Wong / Jan Sielk 19:21 19:21  
2.HD Tobias Englich / Jonas Jokisch Maurice Tank / Benjamin Kölsch 21:19 14:21 19:21
DD Ann-Kathrin Luckas / Rebecca Woldt Ilka Gomoll / Caroline Hartwig 23:21 23:21  
1.HE Stefan Lindauer Blake Wong 10:21 21:12 12:21
2.HE Tobias Englich Maurice Tank 19:21 21:16 17:21
3.HE Jonas Jokisch Jan Sielk 18:21 14:21  
DE Rebecca Woldt Caroline Hartwig 0:21 0:21  
MX Cedric Szymanski / Daniela Zurek Benjamin Kölsch / Ilka Gomoll 14:21 15:21  

Spieltag: 4 / 06.10.2019  KSV Erkenschwick 1 - PSV Gelsenk.-Buer 3    7:1

Am vierten Spieltag kam es für die dritte Mannschaft des PSV Gelsenkirchen auswärts zum Duell gegen den direkten Konkurrenten aus Erkenschwick. Zum Einsatz kamen bei den Damen Lena Hinz und Nina Spönemann sowie bei den Herren Joseph Stegemann, Klaus Kowalski, Matthias Westermann und Sven Kowalski.

Die Herrendoppel gingen jeweils in zwei Sätzen an den Gegner, obwohl beide Spiele auf Augenhöhe lagen. Bei den entscheidenden Punkten ließen sowohl die Konzentration als auch die technische Umsetzung nach.

Deutlich spannender verlief das Damendoppel. Mit dem bis dato neuformierten Damendoppel wurde der erste Satz knapp zu 16 gewonnen. Im zweiten Satz jedoch, schlichen sich geringe Abstimmungsschwierigkeiten ein. Dadurch ging der zweite Satz an den Gegner. Für den dritten Satz war der vorhandene Kampfgeist nicht mehr ausreichend, um den entscheidenden Satz für sich zu behaupten.

Somit führte der Gegner schon mit drei Punkten. Bei den Herreneinzeln konnte sich nur Matthias Westermann durchsetzen und den ersten und leider bis zum Schluss einzigen Punkt erkämpfen. Das Dreisatzspiel war mitunter das spannendste Spiel dieses Spieltages. Den ersten Satz musste Matthias Westermann leider knapp (22-20) abgeben. Durch hohe Konzentration und Kampfgeist wurde jedoch der zweite und dritte Satz knapp gewonnen. Zufrieden verließ er das Spielfeld. Das zweite Herreneinzel verlief im Vergleich zu den anderen Einzeln sehr schnell. Durch schwache technische Umsetzung und Konditionsschwächen gingen die zwei Sätze an den Gegner. Bei dem dritten Herreneinzel kam es zu schönen Ballwechseln und strategischen Abläufen. Leider konnte Klaus Kowalski die entscheidenden Bälle nicht für sich entscheiden.

Das Dameneinzel bestritt Nina Spönemann für den PSV, welches ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe war. Durch die Erfahrung der Gegnerin und dem teilweise vorhandenem Glück entschied die Gegnerin das Duell.

Das seit mehreren Saisons spielenden Mixedpaar bestehend aus Lena Hinz und Josef Stegemann konnte ihre Erfahrung nicht ausspielen und verlor deshalb das gemischte Doppel.

Zusammenfassend lässt sich diese Niederlage wegen der direkten Konkurrenz schwierig verkraften. Nichtsdestotrotz ist die Saison noch jung und die nächsten Spiele werden wieder mit vollster Motivation bestritten, um den Abstiegsplatz zu verlassen und den Klassenerhalt zu sichern.


Ergebnisse

Spiel Heim Auswärts S 1 S 2 S 3
1.HD Benedikt Bracht
Lucas Uehlemann
Matthias Westermann
Sven Kowalski
21-18 21-16  
2.HD Long Thach Dang
Uwe Gondrum
Klaus Kowalski
Josef Stegemann
21-13 21-13  
DD Jessica Capogreco
Melissa Köhler
Lena Hinz
Nina Spönemann
16-21 21-16 21-17
1.HE Lucas Uehlemann Matthias Westermann 22-20 19-21 17-21
2.HE Long Thach Dang Sven Kowalski 21-13 21-4  
3.HE Uwe Gondrum Klaus Kowalski 21-17 21-16  
DE Jessica Capogreco Nina Spönemann 21-17 21-16  
MX Benedikt Bracht
Melissa Köhler
Josef Stegemann
Lena Hinz
21-13 21-17